KIT – Kunst im Tunnel Programm Mai 2016


NEWSLETTER KIT – Kunst im Tunnel Mai 2016





KIT im Mai 2016

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde von KIT – Kunst im Tunnel,

herzlich laden wir Sie am Freitag, den 13. Mai, um 19 Uhr zur Eröffnung der Ausstellung „Mary & der Vulkan. Eine meteorologische Phantasmagorie“ ein.
Ausgehend vom „Gespenstersommer“ 1816 präsentiert die Schau Arbeiten von 21 Künstlerinnen und Künstlern aus dem Düsseldorfer Kunstakademie-Umfeld der letzten 200 Jahre bis zur Gegenwart. In Zeichnungen, Bildern, Skulpturen, Soundinstallationen und zeitbasierten Arbeiten wie Video und Performance nehmen sie ein historisches Ereignis zum Anlass einer Reflexion über die Grundzüge kreativen Handelns. Ergänzt wird die Ausstellung durch ein umfangreiches Begleitprogramm aus den Themenfeldern Meteorologie, Literatur und Horror.

Am Donnerstag, den 19. Mai findet ein Filmabend mit der Filmwissenschaftlerin Elke Kania statt. Im Rahmen des Begleitprogramms zur aktuellen Ausstellung zeigen wir Ken Russells „Gothic“ aus dem Jahr 1986. Der Eintritt ist frei.

Jeden Sonntag, um 15 Uhr, laden wir zu einer Führung durch „Mary & der Vulkan“ ein und jeden Samstag von 12 bis 16 Uhr sowie sonntags von 11 bis 15 Uhr stehen Ihnen die Kolleginnen von KIT/meet+talk in der Ausstellung für Fragen, Diskussionen und zum Austausch zur Verfügung.

Spannende Themen für Kinder und Jugendliche finden Sie ebenfalls in diesem Newsletter oder online auf unserer Homepage.

Viel Vergnügen bei Ihrem Besuch im KIT wünscht Ihnen

Ihr Team von KIT – Kunst im Tunnel


Hedda Schattanik & Roman Szczesny
Viktor Al Manouchi, 2016
2K Scope (2.35:1) DCP, 18 Min.



Elmar Hermann: Mary und der Vulkan, Skizze, 2015


Einladung zum Download

Mary & der Vulkan
Eine meteorologische Phantasmagorie

14. Mai bis 14. August 2016

Eröffnung: Freitag, 13. Mai 2016, 19 Uhr

Öffentliche Führung: sonntags, 15 Uhr
KIT/meet+talk: jeden Samstag von 12 bis 16 Uhr und jeden Sonntag von 11 bis 15 Uhr

Wie entstehen künstlerische Prozesse, was inspiriert Künstlerinnen und Künstler? Zumindest im „Gespenstersommer“ 1816, in dem als Folge des Ausbruchs des indonesischen Tambora-Vulkans große Teile Europas unter Kälte und Dunkelheit zu leiden hatten, gibt es auf diese Frage eine konkrete Antwort: Das schlechte Wetter trieb Mary Shelley dazu, am Genfer See ihren Gruselbestseller Frankenstein zu schreiben; die Gothic Novel Der Vampyr von John Polidori entstand ebenfalls während jenes Aufenthaltes.

Beeinflusst von diesen fantastischen Werken präsentiert die in Kooperation mit Elmar Hermann konzipierte Ausstellung „Mary und der Vulkan“ eine Auswahl künstlerischer Arbeiten in Zeichnungen, Bildern, Skulpturen, Videos und
Texten aus dem Düsseldorfer Akademieumfeld der letzten 200 Jahre bis zur Gegenwart.

Die Ausstellung „Mary & der Vulkan. Eine meteorologische Phantasmagorie“ erstreckt sich über den Sommer 2016 und beinhaltet ein umfangreiches Begleitprogramm, welches drei Themenschwerpunkte aufgreift: Meteorologie, Literatur und Horror. Es finden Vorträge statt, Live-Performances, eine Filmreihe und ein Lesekreis zu ausstellungsbezogener Literatur. Mehr dazu finden Sie in unserem Programm auf unserer Homepage.

Mit Soya Arakawa, Claudia Barth, Michael Buthe, Elise Concordia Crola, Christian Friedrich, Katharina Fritsch, Nora Hansen, Elmar Hermann, Hans Hollein, Harkeerat Mangat, Rita McBride, Marleen Müller, Alex Nowak, Elizabeth Peyton, Josefine Reisch, Hedda Schattanik, Agnes Scherer, Johann Wilhelm Schirmer, Roman Szczesny, Patrick Vogt, Felix Warnatsch

Die Ausstellung wird unterstützt von

GOTHIC
Filmabend zur Ausstellung

Donnerstag, 19. Mai 2016, 19 Uhr

Während der Ausstellungsdauer präsentieren wir jeden Monat einen Film. Den Anfang macht Ken Russells „Gothic“ aus dem Jahr 1986. Eine Einführung zu diesem Horrorklassiker gibt die Filmwissenschaftlerin Elke Kania.

Der Eintritt ist frei.

Programm für Kinder und Jugendliche
Mai – August 2016

Ein vielseitiges Programm lädt Kinder und Jugendliche zum Experimentieren, Forschen und Entdecken rund um „Mary & der Vulkan“ ein. Ab sofort nehmen wir Anmeldungen unter bildung@kunst-im-tunnel.de entgegen.

Donnerwetter
Samstag, 18. Juni 2016 (6 bis 9 Jahre),
Samstag, 2. Juli 2016 (10 bis 13 Jahre),
jeweils von 13 bis 17 Uhr

Sondermeldung: Bei einem Vulkanausbruch wurden bisher durch arktische Kälte eingefrorene Urzeitinsekten und anderes unheimliches Getier aus ihrem eisigen Schlaf geweckt. An einem originalgetreuen Modell des Vulkans erforschen wir
die Ursachen des Ausbruchs, um weitere Katastrophen zu verhindern. Im Anschluss stellen wir mit wissenschaftlicher Genauigkeit exakte Nachbildungen der Monster aus grauer Vorzeit her, um uns ein erstes Bild des Grauens zu machen. Ob Tropenforscher oder Kammerjäger, für die Erforschung und
Bekämpfung dieses prähistorischen Ungeziefers können wir jede Hilfe gebrauchen.

Leitung: Manuel Boden und Christian Dünow
Teilnahmegebühr: 10 Euro
Anmeldeschluss ist jeweils fünf Tage vor Workshopbeginn.

Sommerferienprogramm
Die KIT-Akte

Dienstag, 9. August bis Donnerstag, 11. August 2016 (8 bis 12 Jahre),
dreitägig, jeweils von 10 bis 14 Uhr

Streng vertraulich: Vor wenigen Wochen wurden uns mehrere geheime Unterlagen und Gewebeproben von einer bislang unbekannten Quelle zugespielt. Diese brisanten Funde lassen keinen Zweifel mehr daran zu, dass in den späten 1980er Jahren ein unbekanntes Flugobjekt beim KIT abgestürzt ist. Bei einer dreitägigen Untersuchung soll der Vorfall nun endlich aufgeklärt und die Wahrheit ans Licht der Öffentlichkeit gebracht werden. Zu diesem Zweck wird aktuell ein Team aus unabhängigen Experten zusammengestellt, welches die Dokumente überprüfen und die Gewebeproben studieren wird. Solltest du dies lesen, bedeutet es, dass du in der engeren Auswahl für unser Team stehst. Melde dich unverzüglich in der Zentrale des KIT für weitere Instruktionen.

Leitung: Manuel Boden und Christian Dünow
Teilnahmegebühr: 24 Euro
Anmeldeschluss: 4. August 2016

Bitte an einen Pausensnack denken.

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich unter bildung@kunst-im-tunnel.de und wird verbindlich mit der Überweisung der Teilnahmegebühr. Für die Workshops gilt eine Mindestteilnehmerzahl.

KIT – KUNST IM TUNNEL
Mannesmannufer 1b
40213 Düsseldorf
kit@kunsthalle-duesseldorf.de
www.kunst-im-tunnel.de
 
Öffnungszeiten
Di – So, Feiertage 11–18 Uhr
 
Anfahrt
Öffentliche Verkehrsmittel:
Straßenbahnen: 706, 708, 709
Haltestelle: Landtag/Kniebrücke
Eintritt
Erwachsene: 4 EUR
Ermäßigt: 3 EUR
Gruppen (ab 10 Personen): 3 EUR
Schwerbehinderte: frei
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: frei
 
Kombiticket KIT – Kunst im Tunnel und Kunsthalle Düsseldorf: 8 EUR/ermäßigt 5 EUR

 
Jeder 2. Sonntag im Monat: Familientag, Eintritt frei

 
KIT — Kunst im Tunnel wird gefördert durch

Partner KIT — Kunst im Tunnel

Im Rahmen des Baker Tilly Roelfs Künstler-Stipendiums

KIT bei facebook

Zum Austragen aus dem Newsletter bitte hier klicken.


Dieser Beitrag wurde unter Ausstellungstermine|Tipps veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.