Künstlerinnen-Porträt auf Kunst Düsseldorf: Hanne Neß

Künstlerinnen-Porträt auf Kunst Düsseldorf: Hanne Neß

Hanne Ness



Durch das Kunststudium von Wilfried Neß kam sie in den 80ger Jahren zur Kunst. 1993 stellte sie ihre Werke erstmals der Öffentlichkeit vor. 1994 begann eine 10jährige Tätigkeit an einer Mädchenrealschule, wo sie ihr Wissen weitergab. Ab diesem Zeitpunkt laufend Einzel- und Gruppenausstellungen zunächst regional, dann national und auch international wie z.B. in Österreich, Frankreich, Luxemburg, Italien und China.

2009 Publikumspreis „Kunst u. Frühling” in Bremen
2012 Kunstpreis „IMPULSE international “, Osnabrück
2017 Palm Art Award – RECOGNITION PRICE by Art Domain Group



"Spiel des Lebens II" -  Hanne Neß | 2019 | 90 x 120 x 1,6 cm | Acryl/Collage a. Holz

„Spiel des Lebens II“ – Hanne Neß | 2019 | 90 x 120 x 1,6 cm | Acryl/Collage a. Holz


Zu ihrer Arbeit:

Hanne Neß:
“Malerei, kreativ sein, ist ein Hauptbestandteil in meinem Leben! Mich beschäftigen die Menschen sowohl in ihrer Äußerlichkeit/Körperlichkeit als auch mit ihrer Psyche/Innenleben! Wieviel Persönliches nimmt ein Mensch auf den ersten Blick von einem anderen Menschen wahr, wieviel von dem „Eigenen“ wird durch gekonnt inszenierte Kleidung, Haltung oder Gestik überlagert, kaschiert, bewusst oder unbewusst unsichtbar gemacht. Wie groß kann auch die Täuschung in der unterschiedlichen, ganz individuellen Wahrnehmung eines Menschen sein? Ein geradezu unerschöpfliches und spannendes Thema! Ich versuche meine Eindrücke bewusst und unbewusst in Malerei umzusetzen, wobei ich am liebsten jegliche Betitelung bei meinen Arbeiten weglasse.”



"Spiel des Lebens" - Hanne Neß | 2019 | 96 x 110 x 1,6 cm | Acryl/Collage a. Holz

„Spiel des Lebens“ – Hanne Neß | 2019 | 96 x 110 x 1,6 cm | Acryl/Collage a. Holz



Claudia Bongers, Kunsthistorikerin:
„Im Fokus stehen Frauen, die offen und unnahbar, vertraut und seltsam fremd sind. Sie strahlen eine unwirkliche Eleganz, Flair und modischen Schick aus. Aber es sind keineswegs Abbildungen oder Portraits im herkömmlichen Sinn, sondern vielmehr Symbolbilder. Sie wirken auf uns wie aus einer anderen Welt, denn sie entsprechen nicht der Norm, dem Alltag. Gleichwohl sind es besondere Persönlichkeiten, die mit Ausdruck, Temperament und Geist gekennzeichnet sind.

Hanne Neß hat ein faszinierendes Werk geschaffen, das an Einfalls- und Abwechslungsreichtum seinesgleichen sucht. In ihren Kunstwerken erforscht sie auf vielseitige Weise Ausdrucksmöglichkeiten und prägt mit ihrer kreativen Formsprache unseren Blick auf Kunst. Sie nutzt ihre Kreativität, um Erlebnisse auf unterschiedliche Weise zu verarbeiten und so wird ihr unverwechselbarer Stil zu einem fantastischen Spiel, in dem sich ihr Leben in (Frauen)Gestalten und einer eigenen Welt widerspiegelt und für Betrachter greifbar wird.“



Hanne Neß nimmt regelmäßig an nationalen und internationalen Ausstellungen statt – hier eine Auswahl (2008 – 2019):

Teilnahme an Messen und Gruppenausstellungen:

2019:
„Frauenkunst/ Weiberkunst“, Sinzig, März 2019
2018:
Sept: offene Ateliers, Xanten
Mai: 26.Mai – 17. Juni „Frauen“, Galerie LETSAH, Osnabrück
Juni: 4.-8.6. „Colorful Emotions”, Galerie Contemplor, Wien
BurgArt2018 Burg Lüdinghausen, Nov. 2018
“Intermezzo”, Kunstverein Xanten, Dez. 2018
2017:
Palm Art Award – RECOGNITION PRICE 2017
ART Center Berlin, intern. Galerie am Pergamonmuseum
2016:
Kunstmesse ART Kamen Okt 2016
“Floraison“ Einzelausstellung im
ART Center Berlin, intern. Galerie am Pergamonmuseum
2015:
Kunstmesse „Impulse international“ Osnabrück
„Orient-Express“ Wuppertal-Schwelm-Solingen
AlsterArt Hamburg
24. Kunstmesse, Frauenmuseum Bonn
2014:
Kunstmesse „IMPULSE international“ Osnabrück (D)
ART Center Berlin, intern. Galerie am Pergamonmuseum
24. Kunstmesse Frauenmuseum Bonn
2013:
Kunstmesse „IMPULSE international“ Osnabrück (D)
Kitzbüheler Kunstkreis: Galerie Kitz Art, Kitzbühel (A)
Ballhaus Düsseldorf im Nordpark Düsseldorf
23.Kunstmesse, Frauenmuseum Bonn
2012:
Kunstmesse „IMPULSE international“ Osnabrück (D); Gewinn des Kunstpreises
HanseArt Lübeck (D)
AlsterArt Hamburg (D)
„KUNSTherbst“, Bremen ( D)
2011:
Kunstmesse „IMPULSE international“ Osnabrück (D)
„KUNSTherbst“, Bremen
2010:
Kunstmesse „IMPULSE international“ Osnabrück (D)
SOCIETA BELLE ARTI VERONA, Verona (I)
„Kunst und Frühling“, Bremen (D)
“Art Fair NRW”, Duisburg Mercatorhalle (D)
Art Fair Shangai (CN)
Galerie Beck, Homburg/Saar (D)
Hochschule für Musik, Saarbrücken (D)
„KUNSTherbst“, Bremen
2009:
Galerie Kass, Innsbruck (A)
„IMPULSE international“ Kunstmesse Osnabrück (D)
„ART” – internationale Kunstmesse Innsbruck (A)
„Kunst und Frühling“, Bremen; (D); Gewinn des Publikumspreises
7.Open-Air-Gallery Berlin, (D)
Theatre des Capucins, Luxembourg (L)
2008:
Internationale Kunstmesse Salzburg (A)
6.Open Air Gallery Berlin, Oberbaumbrücke (D)
Event „Kunst im Zoopark“ Düsseldorf (D)

Einzelausstellungen:
Rathausgalerie Fröndenberg, Jan 2019
Galerie im Drei-Giebel-Haus Xanten 14.Jan. – 25. März 2018
Kreishaus Wesel April 2015
Marienhospital Wesel 2014
Kulturinitiative “Schwarzer Adler”, Rheinberg 2014
ev. Krankenhaus Wesel 2012
Burg Boetzelaer, Kalkar 2011
Burg Winnenthal 2010
Sparkasse Wesel 2009
Museum Nideggen 2008

Mitgliedschaft:
Kunstverein Xanten
Stadtkultur Xanten

Weitere Werke von Hann Ness finden Sie in unserer Online-Galerie direkt hier oder bei Kunst-Versorgung.de





Dieser Beitrag wurde unter Künstlerporträts abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.