KUNST IN KOELN | September / Oktober 2019





KiK Newsletter


KIK September/Oktober 2019

 
 
| museenkoeln  Kunst in Köln
 
 

 


DIE NEUEN AUSSTELLUNGEN DER KÖLNER MUSEEN IM SEPTEMBER / OKTOBER 2019
 


NS-Dokumentationszentrum
Kriegserfahrungen 1939-1945. Kölner und Kölnerinnen an Front und Heimatfront
2. September bis 3. November 2019

Der Beginn des Zweiten Weltkrieges liegt achtzig Jahre zurück, trotzdem sind dessen Folgen im öffentlichen und privaten Bewusstsein nach wie vor gegenwärtig. Die Ausstellung widmet sich den Erfahrungen, die Kölner*innen in den Jahren 1939 bis 1945 im Krieg machten. Sie zeigt Erlebnisse in Köln ebenso wie solche, die an der Front, in der Evakuierung oder durch Deportation gemacht wurden. Interviews, Briefe und Fotografien veranschaulichen Ereignisse und Lebensgeschichten. Es entsteht ein Bild der Folgen des Vernichtungskrieges, den das nationalsozialistische Deutsche Reich seit dem Überfall auf Polen führte.

 


artothek
Tobias Hantmann. Life under your seat
5. September bis 19. Oktober 2019

Vor einer Fensterscheibe senkt sich der Staub und wird zwischen den Fasern des Teppichbodens zu einer Art Humus für Moose, Pilze, Getier. Wovon ein Teppich so alles erzählen könnte, wenn man ihn ließe. Tobias Hantmann zeigt eingehüllt in farbiges Licht ein Veloursbild in einer Vitrine. Ob die Vitrine das Werk vor den Betrachter*innen schützt oder diese vor dem Werk, bleibt offen. Grünes Bild und grünes Licht, Pflanzendarstellungen, Chlorophyll? Illusionistische und reale Räume greifen ineinander, die Besucher*innen mittendrin.

Ulrike Schulze. Friedrich-Vordemberge-Stipendium der Stadt Köln 2019
31. Oktober bis 23. November 2019

Ulrike Schulze (*1985), Förderpreisträgerin für Bildende Kunst, hat ihr Studium der Bildhauerei an der Kunstakademie Düsseldorf vor drei Jahren als Meisterschülerin von Thomas Grünfeld abgeschlossen. Die in Köln lebende Künstlerin arbeitet bevorzugt mit Ton und Holzspanwerkstoffen. In der Ausstellungsinstallation setzt sie ihre dezent bearbeiteten Keramiken in eine Beziehung zu den architektonischen Gegebenheiten des Raumes wie auch zu den sie umgebenden Objekten und inszeniert neue Bedeutungszusammenhänge.

 


Die Photographische Sammlung / SK-Stiftung Kultur
Boris Becker – Hochbunker. Photographien von Architekturen und Artefacten
6. September 2019 bis 9. Februar 2020

Erstmals wird die von Boris Becker (* 1961) zwischen 1984 und 1990 erarbeitete Reihe der „Hochbunker“ in einer Werkschau ausführlich vorgestellt. Der Künstler hat sein Archiv der Bunker-Aufnahmen gesichtet und aus gegenwärtiger Perspektive reflektiert.

Entstanden sind die Photographien in über 45 deutschen Städten. Die Aufnahmen führen einerseits in das düstere Kapitel des Zweiten Weltkriegs; andererseits in die Zeit der 1980er-Jahre, denn der Photograph reflektiert in seinen Bildern auch die neuen Nutzungen der Bunker-Bauten in der Nachkriegszeit.

 


Kunst- und Museumsbibliothek
Wienand. Kunst in Büchern seit 1949
7. September bis 20. Oktober 2019

Der Wienand Verlag feiert Geburtstag und 70 Jahre Kunstleidenschaft. Die Ausstellung zeigt die schönsten und außergewöhnlichsten Bücher aus 70 Jahren Verlagsgeschichte: Kunst vor 1900, Klassische Moderne, Zeitgenössische Kunst, Künstlereditionen und Monografien, große Sammlungen, Werkverzeichnisse, Design, Fotografie und Kulturgeschichte.

 


Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK)
Norman Seeff: The Look of Sound
13. September 2019 bis 8. März 2020

Seeff fotografierte Musiklegenden wie Patti Smith, Tina Turner, den Rolling Stones, Johnny Cash, Ray Charles, Miles Davis und Frank Zappa sowie Künstler*innen, Schauspieler*innen und Persönlichkeiten. Seine Bilder zeigen die Menschen offen, spontan und lebendig und schenken uns einen Einblick in die Bild- und Musikkultur der 1960er- bis 1980er-Jahre. Neben rund 170 Fotografien werden Auszüge der Videoaufnahmen gezeigt, die einen überraschenden Blick in die Seele der Künstler*innen eröffnen.

 


Museum Ludwig
HIER UND JETZT im Museum Ludwig: Transcorporealities
12. September 2019 bis 19. Januar 2020

Die Ausstellung reflektiert das Museum als durchlässigen Körper. Wie alle menschlichen und nichtmenschlichen Körper befindet es sich im ständigen Austausch mit seiner Umgebung und weiteren biologischen, sozialen, politischen, wirtschaftlichen oder technologischen Systemen. In diesem Sinne wird erstmals das Eingangsfoyer als Ausstellungsfläche genutzt. Mit ihrem hier oder auch in der Sammlung ausgestellten Arbeiten reflektieren die Künstler*innen Fragen nach Verkörperung, Sichtbarkeit und Zugänglichkeit. Was wird dem Körper ein- und zugeschrieben? Wer schaut hier auf wen?

 


Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud
Rembrandts graphische Welt. Experiment. Wettstreit. Virtuosität
3. Oktober 2019 bis 12. Januar 2020

Anlässlich des 350. Todestags von Rembrandt widmet das Wallraf dem Maler gleich zwei Sonderausstellungen. Den Auftakt macht die Graphikschau in der eine feine Auswahl von rund 30 Radierungen aus der Hand des berühmten Künstlers zu sehen sind. Seine Arbeiten zeichnen sich sowohl durch eine hohe ästhetische Qualität, einen vorzüglichen Erhaltungszustand als auch durch die besondere Kunstfertigkeit des Radierers Rembrandt aus. So genial er mit dem Pinsel agierte, so gekonnt lagen ihm auch Stichel und Nadel in der Hand, denn die Kupferplatte war ihm genauso wichtig wie die Leinwand.

Der Amsterdam Machsor. Ein Schatz kehrt heim
25. September 2019 bis 12. Januar 2020

Eine Rückkehr der besonderen Art findet im Herbst 2019 im Wallraf-Richartz-Museum statt: Erstmals seit fünfzig Jahren wird der kostbare „Amsterdam Machsor“, ein jüdisches Gebetbuch aus dem 13. Jahrhundert, wieder in Köln zu sehen sein. Die reich verzierte Handschrift ist ein Einzelstück und gehört zu den ältesten noch erhaltenen hebräischen illuminierten Manuskripten im deutschsprachigen Raum sowie zu den bedeutendsten ihrer Art überhaupt.

 


Käthe Kollwitz Museum Köln
BERLINER REALISMUS. Von Käthe Kollwitz bis Otto Dix
10. Oktober 2019 bis 5. Januar 2020

Rau, ruppig und politisch unbequem: Die Berliner Kunst zur Kaiserzeit besitzt Sprengkraft. Von Wilhelm II. mit dem Verdikt der ›Rinnsteinkunst‹ belegt, widmen sich Künstler der Berliner Secession um 1900 erstmals dezidiert sozialen Themen. Sie begründen eine spezifisch berlinische Tradition des sozialkritischen Realismus, die in der Kunst der Weimarer Republik ihre konsequente Fortsetzung findet. Mit der Ausstellung spannt das Museum einen zeitlichen Bogen von den 1890er bis zu den 1930er Jahren. Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Bröhan-Museum, Berlin

 


Rautenstrauch-Joest-Museum
Heilige und Asketen. Miniaturmalerei der Jaina aus Indien
11. Oktober 2019 bis 16. Februar 2020

Die aus Indien stammende Glaubensgemeinschaft der Jainas vermeidet strikt alles, was anderen Lebewesen – Mensch, Tier, Pflanze – schadet. Ihre Anhänger ernähren sich vegetarisch und leben nach einer im westlichen Kontext nahezu unbekannten Lehre der Gewaltlosigkeit. Die Ausstellung ist eine Präsentation einer wertvollen Schenkung von Miniaturen aus den heiligen Schriften der Jainas aus der Zeit zwischen dem Ende des 14. und Anfang des 17. Jh.

 


Museum Ludwig (Fotoräume)
Lucia Moholy: Fotogeschichte schreiben
12. Oktober 2019 bis 2. Februar 2020

Neben ihren fotografischen Werken befinden sich im Archiv des Museum Ludwig Briefe, die einen regen Austausch von Lucia Moholy mit dem Fotosammler und -historiker Erich Stenger belegen. Gemeinsam planten beide ein Buch über die Geschichte der Fotografie. Der Aufstieg der Nationalsozialisten trieb Moholy jedoch in die Emigration, während Stenger in Deutschland zum gefragten Fotoexperten aufstieg. Moholy veröffentlichte schließlich selbstständig in London ihr Buch A Hundred Years of Photography.

 


Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK)
Kölner Design Preis – Toby E. Rodes Award
25. Oktober bis 17. November 2019

In diesem Jahr wird der von der Estate Toby E. Rodes ausgelobte Kölner Design Preis zum 12. Mal vergeben. Prämiert werden herausragende Abschlussarbeiten von Designstudiengängen an Kölner Hochschulen. Die Ausstellung im MAKK umfasst die Arbeiten der Preisträger*innen und aller Nominierten.

 


Museum für Ostasiatische Kunst
Trunken an Nüchternheit. Wein und Tee in der chinesischen Kunst
30. Oktober 2019 bis 3. Mai 2020

Wein und Tee spielen in der chinesischen Kunst als Genussmittel bei sozialen Anlässen, zur künstlerischen Inspiration, oder als Opfergaben an die Geister der Ahnen und Gottheiten eine wichtige Rolle. Die Kabinettausstellung gibt Einblick in die Bedeutung und den Gebrauch von Wein und Tee in der Jahrtausende alten Kultur Chinas. So präsentiert das Museum Opfergefäße für Wein aus Keramik und Bronze, die im Ahnenkult Verwendung fanden. Die exquisite chinesische Teekeramik des 12. und 13. Jahrhunderts inspirierte die japanischen Teemeister. Die berauschende Wirkung von Wein und Tee wird in schwungvoll kalligrafierten Gedichten gepriesen. In kaum einer Darstellung chinesischer Mußebeschäftigungen fehlt der Genuss beider Getränke.

 


KölnTag

KölnTag in den städtischen Museen jeden ersten Donnerstag im Monat: 5. September.

Kein KölnTag im Oktober wegen Feiertag! Weitere Informationen unter www.museenkoeln.de

 


Kölnisches Stadtmuseum / MAKK / RGM / Praetorium

Die Sammlung des Kölnischen Stadtmuseums bleibt geschlossen.

Die neu konzipierte Design-Abteilung des MAKK ist seit 10. August wieder zu besichtigen! Die Historischen Sammlungen bleiben wegen Sanierungsarbeiten und Neukonzeption geschlossen.
Das Museum ist zu keinem Zeitpunkt komplett geschlossen und bleibt mit Sonderausstellungen und Veranstaltungen geöffnet!

Das Römisch-Germanische Museum am Roncalliplatz ist geschlossen. Die Eröffnung des Interims ist – vorbehaltlich des rechtzeitigen Abschlusses der Sanierung und Einrichtung des Belgischen Hauses, Cäcilienstaße 46, Nähe Neumarkt – im Herbst geplant.

Das Praetorium ist geschlossen!

 


AUSSTELLUNGSÜBERBLICK SEPTEMBER / OKTOBER 2019
(inkl. der bereits eröffneten Ausstellungen)

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Der Amsterdam Machsor. Ein Schatz kehrt heim, 25. September 2019 bis 12. Januar 2020
Rembrandts graphische Welt, 3. Oktober 2019 bis 12. Januar 2020

Museum Ludwig

Benjamin Katz, bis 22. September 2019
Familienbande. Die Schenkung Schröder, 29. September 2019
HIER und JETZT im Museum Ludwig. Transcorporealities, 21. September 2019 bis 19. Januar 2020
Lucia Moholy: Fotogeschichte schreiben, 12. Oktober 2019 bis 2. Februar 2020

Kunst- und Museumsbibliothek

Wienand. Kunst in Büchern seit 1949, 7. September bis 20. Oktober 2019

Rautenstrauch-Joest-Museum

Geschenkt! – die Gabe der Diplomatie, verlängert bis 5. Januar 2020 (Intervention in der Dauerausstellung)
Delta-Welten: Leben im unsteten Wandel. 27. September 2019 bis 5. Januar 2020 (Intervention)
Heilige und Asketen. Miniaturmalerei der Jaina aus Indien, 11. Oktober 2019 bis 16. Februar 2020

Museum für Angewandte Kunst Köln

Manufactum, bis 13. Oktober 2019
Norman Seeff: The Look of Sound, 13. September 2019 bis 8. März 2020
Kölner Design Preis / Toby E. Rodes Award, 25. Oktober bis 17. November 2019

Museum für Ostasiatische Kunst

Alles unter dem Himmel, verlängert bis 6. Oktober 2019
Trunken an Nüchternheit. Wein und Tee in der chinesischen Kunst, 30. Oktober 2019 bis 3. Mai 2020

Kölnisches Stadtmuseum

Köln am Rhein. Oder: Von Zeit zu Zeit, bis 15. Dezember 2019
Köln an der Seine. Pavillon auf der Weltausstellung 1937, bis 15. Dezember 2019

NS-Dokumentationszentrum

Kriegserfahrungen 1939-1945. Kölner und Kölnerinnen an Front und Heimatfront, 2. September bis 3. November 2019

artothek

Tobias Hantmann, 5. September bis 19. Oktober 2019
Ulrike Schulze, 31. Oktober bis 23. November 2019

Käthe Kollwitz Museum Köln

Kollwitz im Esszimmer – Leben mit schwerer Kost, bis 29. September 2019
Berliner Realismus. Von Käthe Kollwitz bis Otto Dix, 10. Oktober 2019 bis 5. Januar 2020

Die Photographische Sammlung / SK-Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn

Boris Becker – Hochbunker. Photographien von Architekturen und Artefacten, 6. September 2019 bis 9. Februar 2020

Tanzmuseum des deutschen Tanzarchivs Köln / SK Stiftung Kultur

Tanz! Kritik! Von Kritikern, Päpsten und Liebenden, bis 26. Januar 2020

Kolumba

1919 49 69ff. Aufbrüche & Das Klaus Peter Schnüttger-Webs Museum zu Gast, 15. September 2019 bis 17. August 2020

 


AUSSTELLUNGSVORSCHAU NOVEMBER / DEZEMBER 2019

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Inside Rembrandt. 1606-1669, 1. November 2019 bis 1. März 2020

Museum Schnütgen

Skulptur im Blick der Kamera. Alfred Tritschlers Fotos von der Sammlung Schnütgen, 9. November 2019 bis 16. Februar 2020

NS-Dokumentationszentrum

Vergiss deinen Namen nicht – Die Kinder von Auschwitz, 15. November 2019 bis 23. Februar 2020

Museum Ludwig

WADE GUYTON:ZWEI DEKADEN MCMXCIX–MMXIX, 16. November 2019 bis 1. März 2020

artothek

Florian Dedek. Chargesheimer-Stipendium, 5. bis 21. Dezember 2019

 


 


Web: www.museenkoeln.de


Dieser Beitrag wurde unter Ausstellungstermine|Tipps abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.