Museen Köln – Programm JAN FEB 2018




Market - responsive Newsletter with Template Builder


KIK JANUAR / FEBRUAR 2018

 
 
| museenkoeln  Kunst in Köln
 
 


DIE NEUEN AUSSTELLUNGEN DER KÖLNER MUSEEN IM JANUAR / FEBRUAR 2018
 


artothek
Nico Joana Weber. Monstera deliciosa
11. Januar bis 17. Februar 2018

Monstera deliciosa ist der Name einer tropischen Urwaldpflanze, die einen einzigartigen Siegeszug in die Wohn- und Büroräume in unseren, klimatisch gemäßigten Breiten erlebt hat. Inbegriff jeder Innenausstattung der 50er und 60er Jahre hat das Gewächs in der heutigen Zeit ein Comeback erfahren. Anspruchslos, gerne im Halbschatten wächst und wuchert sie auf Fensterbänken und Blumenständern und versucht so manchen architektonischen Fauxpas zu überspielen. Beispielsweise die gestalterisch fragwürdigen Fassadenverblendungen aus Fliesen, die Nico Joana Weber (geboren 1983 in Bonn) seit 2010 – dem Jahr ihres Umzugs nach Köln – als wiederkehrendes Motiv verfolgt und in vielen Arbeiten thematisiert hat. In der artothek wird Nico Joana Weber neue Arbeiten zeigen, die auf dem Bildarchiv einer Firma für Baukeramik, die Fliesen für Fassadenverkleidungen herstellt, basieren. Aus dem vorgefundenen Material entwickelt sie eine raumbezogene Installation, die die Zeit des Wiederaufbaus reflektiert, in der auch die artothek ihr spezifisches Aussehen erhielt. Für Ihre Arbeit erhält Nico Joana Weber den Preis „Horizont-Raum“ der Freunde der artothek Köln e. V.

 


Museum für Angewandte Kunst Köln
Stylepark Selected imm 2018 at MAKK
15. bis 21. Januar 2018

Getreu dem Motto "It's not about everything – it's about the best" präsentiert “Stylepark” die interessantesten Neuheiten der imm 2018 in den Räumen des MAKK (mit Sonderöffnung bis 22 Uhr bei freiem Eintritt).

Die Plattform für Architektur und Design zeichnet jährlich von der Stylepark-Redaktion ausgewählte Neuheiten der Möbelmesse aus. Mit der Ausstellung wird das erfolgreiche Onlineformat erstmals in die 3. Dimension weiterentwickelt: Die prämierten Neuheiten werden in einer spektakulären Szenografie des Münchner Designerduos RelvãoKellermann in der zentralen Ausstellungshalle des Museums präsentiert. Daneben werden Installationen von Studierenden der Hochschule Hildesheim ausgestellt. Beteiligte Unternehmen sind Griffwerk, Jung, Laufen, Loewe, Richard Lampert, Tsatsas und Vitra.

Dick Spierenburg, Creative Director der imm, gestaltet mit Unterstützung von Vitra den Lounge- und Bistro-Bereich. Medienpartner der Ausstellung ist die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“.

 


NS-Dokumentationszentrum
Jugend- und Schülergedenktag 2018
20. Januar bis 4. Februar 2018

Bereits zum 21. Mal erinnert der Kölner Jugend- und Schüler-Gedenktag an den 27. Januar 1945, den Tag, an dem sowjetischen Soldaten die Überlebenden des Konzentrationslagers in Auschwitz befreiten. 1996 hatte der damalige Bundespräsident Roman Herzog dieses Datum zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus erklärt. Er hat Schülerinnen, Schüler und Jugendliche dazu aufgerufen, sich mit dem Thema NS-Herrschaft auseinanderzusetzen. Kölner Schulen beteiligen sich seit 1998 unter dem Motto „Erinnern – eine Brücke in die Zukunft“ an dem Gedenktag: mit einem Bühnenprogramm und einer Ausstellung. Die Arbeiten der Schülerinnen, Schüler und Jugendlichen sind vielfältig. So werden Kunstobjekte präsentiert, Fotos, Comics oder Video- und Filmproduktionen. Die Werke spannen einen Bogen aus der Vergangenheit in die Gegenwart und schlagen zugleich eine Brücke in die Zukunft.

 


Museum Ludwig
Black Power - Flower Power: Fotografien von Pirkle Jones und Ruth-Marion Baruch
3. Februar bis 3. Juni 2018

Im 50. Todesjahr von Martin Luther King stellt das Museum Ludwig die Werke des Fotografenehepaars Pirkle Jones und Ruth-Marion Baruch aus, das mit Sympathie und beobachtender Distanz das San Francisco der bewegten 1960er Jahre einfing. Es war eine Zeit, in der gerade an der Westküste der USA auf besondere Weise die verschiedenen Strömungen von Bürgerrechtsbewegung und counterculture zusammenkamen, aus der die Black Panthers hervorgingen und Hippies im Stadtteil Haight-Ashbury neue Lebens- und Arbeitsformen erprobten. Die Politisierung und Radikalisierung nach der Ermordung von Malcolm X und den blutigen Rassenunruhen in Watts, Los Angeles, standen neben anarchischem Hedonismus, und die agitativen Plakate der Black Panther reihten sich zu den psychedelischen Postern ins Stadtbild.

2013 erhielt das Museum Ludwig von der Pirkle Jones Foundation in San Francisco 51 Fotografien als Schenkung. Nun werden sie zum ersten Mal gesammelt präsentiert.

 


Museum für Angewandte Kunst Köln
Elisabeth Brockmann. Freiheit, Raum, Licht
24. Februar bis 8. April 2018

Der Raum, den ich im MAKK bespielen darf, war mir zuerst ein Rätsel. Ein Schlauch, 26 Meter lang, ein Theater eher als ein Ausstellungsraum. Viel zu schade, ihn nur mit Kunst zu bestücken. Ich will ihn in Kunst verwandeln. Ich baue ein Modell davon als lichtlosen Schlauch und lasse die hintere Stirnwand offen. An ihre Stelle setze ich einen Bildschirm. Auf dem Bildschirm leuchten in der Dunkelheit des nachgebauten Museumsraums die ersten Bildideen auf. Eine Bahnhofshalle erscheint, die Gleise schiessen perspektivisch nach hinten und ziehen den Blick in die Tiefe des Raums. Eine maßstabgerechte Modellfigur wirkt, als erläge sie dem Sog der Perspektive. Dann leuchten überdimensionale Motorradscheinwerfer auf, giftig grün wie zornige Tieraugen, beschwören sie den Raum und lassen die Modellfigur plötzlich winzig erscheinen. Unter der schieren Größe und den feurigen Farben beginnt die Stille im Museumsraum zu dröhnen. Ich setze Spiegelflächen vor die Seitenwände – die Augen des Motorrad-Tiers glühen jetzt im ganzen Raum und verwandeln ihn in ein leuchtendes Panoptikum. Da schiebt sich ein Stück blauer Himmel darüber, der durch eine Dachluke strahlt. Die Motorrad-Augen verlöschen, der Blick des Betrachters hebt sich ins Freie, die Wand scheint sich aufzutun. Es fühlt sich an, als dränge von irgendwoher tatsächlich ein Sonnenstrahl ein, der Betrachter dreht sich um: über die gegenüberliegende Stirnwand zieht ein gleißender Lichtfleck.

Elisabeth Brockmann, geboren 1955, Studium bei Gerhard Richter. Die Zeitung "DIE WELT" schreibt: "Die Künstlerin ist bekannt für ihre „großen“ Überraschungen im architektonischen Kontext". Im Februar wird Sie das Publikum im MAKK überraschen.

 


KölnTag und Sonderöffnungen

KölnTag in den städtischen Museen jeden ersten Donnerstag im Monat: 4. Januar, 1. Februar 2018. Weitere Informationen unter www.museenkoeln.de

Die Sammlung des Kölnischen Stadtmuseums bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Dort sind bis 25. März die beiden Sonderausstellungen „Trotzdem Alaaf“ und „Im rechten Licht“ zu sehen (auch an den KölnTagen!).

Die Museen der Stadt Köln sind am 24., 25. und 31. Dezember sowie am 1. Januar geschlossen!

Zu Karneval sind die Museen wie folgt geschlossen / geöffnet:

Wallraf, RGM, RJM/Schnütgen, MAKK, KSM und NS-Dok schließen Do, So, Mo (offen Fr, Sa, Di)
ML schließt Do und Mo (offen Fr, Sa, So, Di )
MOK schließt Do bis Mo und ist wie alle Häuser (!) Di geöffnet!

 

 


AUSSTELLUNGSÜBERBLICK JANUAR / FEBRUAR 2018
(inkl. der bereits eröffneten Ausstellungen)

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Eine graphische Revolution, bis 14. Januar 2018
Tintoretto – A Star Was Born, bis 28. Januar 2018
Heiter bis wolkig. Naturschauspiele in der niederländischen Malerei, bis 5. Februar 2018 Wundervoll: Honthorsts Anbetung der Hirten, bis 4. Februar 2018

Museum Ludwig

Die humane Kamera. Heinrich Böll und die Fotografie, bis 7. Januar 2018
Werner Mantz. Architekturen und Menschen, bis 21. Januar 2018
James Rosenquist. Eintauchen ins Bild, bis 11. März 2018
Black Power – Flower Power: Fotografien von Pirkle Jones und Ruth-Marion Baruch, 3. Februar bis 3. Juni 2018

Kunst- und Museumsbibliothek

Alle Jahre wieder….Gestaltete Karten aus der Sammlung Hahn, bis 14. Januar 2018
Rund um den Punkt. Buchkunst aus der Sammlung Julia Vermes, 3. Februar bis 18. März 2018

Römisch-Germanisches Museum

Vorzeitgeschichte(n) – Köln in schriftlosen Zeiten, bis 25. März 2018

Rautenstrauch-Joest-Museum

Wüste – Meer – Schöpfermythen: Aboriginal Art der Spinifex und der Yol?u, bis 4. März 2018

Museum für Angewandte Kunst Köln

Im Spielrausch: Von Königinnen, Pixelmonstern und Drachentötern, bis 4. Februar 2018
Stylepark Selected imm 2018 at MAKK, 15. bis 21. Januar 2018
Elisabeth Brockmann. Freiheit, Raum und Licht, 24. Februar bis 8. April 2018

Museum Schnütgen

Expedition Mittelalter. Das verborgene Museum Schnütgen, bis 28. Januar 2018

Kölnisches Stadtmuseum

Trotzdem Alaaf! Kölner Rosenmontagzug 1991, bis 25. März 2018
IM RECHTEN LICHT, bis 25. März 2018

NS-Dokumentationszentrum

Vernichtungsort Malyj Trostenez. Geschichte und Erinnerung, bis 18. Februar 2018
Jugend- und Schülergedenktag, 20. Januar bis 4. Februar 2018

artothek

Nico Joana Weber, 11. Januar bis 17. Februar 2018

Käthe Kollwitz Museum Köln

Selbstbildnisse – Tremezza von Brentano. Zum 75. Geburtstag, bis 25. Februar 2018

Die Photographische Sammlung / SK-Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn

Il deserto rosso now – Photographische Reaktionen auf Antonionis Filmklassiker, bis 28. Januar 2018
Blick in die Sammlung: Francesco Neri – Trophy and Treasure, bis 28. Januar 2018

Tanzmuseum des deutschen Tanzarchivs Köln / SK Stiftung Kultur

Berliner Secession und Russisches Ballett: Ernst Oppler, bis 28. Januar 2018

Domschatzkammer Köln

Handschriften aus der Dombibliothek, bis 18. Februar 2018

Kolumba

Pas de deux. Römisch-Germanisches Kolumba, bis 20. August 2018

Schokoladenmuseum Köln

Schokoladen’n’formen – Kakao skulptural, bis 7. Januar 2018
 

 


AUSSTELLUNGSVORSCHAU MÄRZ / APRIL 2018

Museum für Ostasiatische Kunst

Das Gedruckte Bild: Die Blüte der Japanischen Holzschnittkultur, 1. März bis 1. Juli 2018

artothek

Katja Davar, 1. März bis 7. April 2018
Paul Spengemann. Art Cologne Award for New Positions 2017, 20. April bis 2. Juni 2018

Museum Ludwig

HIER UND JETZT im Museum Ludwig: Günter Peter Straschek, 3. März bis 1. Juli 2018
Haegue Yang ETA 1994-2018. Wolfgang-Hahn-Preis 2018, 18. April bis 12. August 2018

NS-Dokumentationszentrum

Der Warschauer Aufstand. 1944, 7. März bis 29. April 2018

Rautenstrauch-Joest-Museum

„Der Wilde schlägt zurück“ – Kolonialzeitliche Europäerdarstellungen der Sammlung Lips, 16. März bis 3. Juni 2018

Museum für Angewandte Kunst Köln

#alleskönner. Peter Behrens zum 150. Geburtstag, 17. März bis 1. Juli 2018

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Wallrafs Erbe. Ein Bürger rettet Köln, 23. März bis 8. Juli 2018

 

 

Teilen über

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal
Share to MyWorld
Share to Odnoklassniki
Dieser Beitrag wurde unter Ausstellungstermine|Tipps abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.