Museum Folkwang: MAI 2019



Museum Folkwang Essen – Newsletter


Museum Folkwang

 

Eröffnung am 3. Mai: Margot Bergman

Margot Bergman (*1934) arbeitet seit über sechzig Jahren überwiegend autodidaktisch in den Medien Malerei, Collage und Skulptur. Seit den frühen 1990er Jahren nutzt sie für ihre gestisch-performative Malerei auf dem Trödel erstandene Gemälde. Mal humorvoll, mal melancholisch entstehen auf den vorhandenen, häufig landschaftlichen Motiven subjektive Porträts. Wie beim Blick auf das eigene Spiegelbild im Fenster lässt Bergman auf ihnen Landschaften und Identitäten verschmelzen. Die erste Einzelausstellung in Deutschland präsentiert 23 Gemälde von Margot Bergman und wird in Kooperation mit Urbane Künste Ruhr und dem Museum Folkwang realisiert.

Margot Bergman
Inner and Outer Landscapes
4. Mai – 30. Juni 2019

Fr, 3.5., 19 Uhr
Eröffnung

Der Eintritt ist frei.

> Mehr zur Ausstellung


6 ½ Wochen mit Virginia Lee Montgomery

Virginia Lee Montgomerys (*1986) Videoarbeit PONY HOTEL ist ein Spiel aus Andeutungen. In der Essener Installation wird PONY HOTEL auf fünf Screens gezeigt und in den Dialog mit George Minnes Skulptur L’homme à l’outre (Knabe mit Schlauch, 1897) aus der Folkwang-Sammlung gesetzt. Ausgehend von der oberflächlichen Beschäftigung mit dem Fließenden, dem Aus- und Vergießen eröffnen beide Werke über Zeiten, Stile und Medien hinweg ein Spannungsfeld, das von kontrahierenden Sexualitäten und dem verborgenen Sinn der Dinge geprägt ist.

Das Ausstellungsformat 6 ½ Wochen basiert auf kurzfristiger Planung: Spontan und aktuell stellt es junge künstlerische Positionen vor.

6 ½ Wochen wird von der Stiftung der Sparda-Bank West gefördert.

6 ½ Wochen
Virginia Lee Montgomery
THE PONY HOTEL
9. Mai – 23. Juni 2019

Fr, 10.5., 18.30 Uhr
6:30 p.m. with Virginia Lee Montgomery
Begrüßung durch Kuratorin Antonina Krezdorn
Artist Talk mit Virginia Lee Montgomery
Anschließend im Foyer: Getränke, Snacks und ein Vinyl-only Set von DJ Lvio zwischen left-field pop und verträumtem electronica
Der Eintritt ist frei.


Neue Reihe: Videoarchive erzählen

Die Veranstaltungsreihe Videoarchive erzählen stellt wichtige Institutionen in Nordrhein-Westfalen mit ihren Videokunst-Sammlungen vor: das Kunstmuseum Bonn, das Ludwig Forum für Internationale Kunst Aachen, das Museum Folkwang in Essen, die Stiftung imai in Düsseldorf sowie die Videonale Bonn. Mit einem besonderen Fokus auf die zeitgenössische regionale Videokunstszene entstanden hier Sammlungen, die einen einzigartigen Einblick in die Geschichte der frühen Videokunst in Deutschland präsentieren.
Den Auftakt im Museum Folkwang macht das Ludwig Forum für Internationale Kunst:

Fr, 17.5., 18 Uhr
Videoarchive erzählen
even better than a real thing. Das Objekt in der frühen Video Kunst
Mit Videoarbeiten von John Baldessari, Terry Fox, Jacques Louis Nist und Klaus vom Bruch
Einführung: Holger Otten, Kurator Ludwig Forum Aachen
Die Teilnahme ist kostenfrei.


Alles neu! Familientag im Museum Folkwang

Es herrscht Bewegung in der Sammlung des Museum Folkwang. Am Sparda-Familientag entdecken Kinder und Erwachsene die ständige Ausstellung neu: Einige, vielleicht noch nie gesehene Werke haben lange im Depot geruht und können neu erkundet werden, andere Werke haben einen neue Standort, neue Nachbarn und neue Kontexte erhalten.
Mit diesem vielfältigen Programm startet die Entdeckungstour am 19. Mai durch die Folkwang-Sammlung:

14 – 17 Uhr
       
Museumsrallye für Familien

14 – 17 Uhr 
      
Offene Workshops für Familien:
Der Fisch im Schafspelz – Klappbilderbücher
Mädchen (und andere Leute) am Tisch – Porzellanmalerei
Vermisst die Welt – Poetische Bilder
Chance and Order – Stoffdrucke
Großes weißes Feld – Museumsmodelle

15 und 16 Uhr       
Rasende Reporter_innen (ab 8 Jahren)
Familien erkunden die Sammlung mit einem Tonaufnahmegerät.

15 und 16 Uhr        
Kuratorinnenführung (für Erwachsene)
Mit Antonina Krezdorn zu 6 ½ Wochen. Virginia Lee Montgomery

17.15 Uhr        
Lesung für Kinder

So, 19.5., 14 – 18 Uhr
Alles neu!
Sparda-Familientag im Museum Folkwang
Teilnahme für Familien kostenfrei


Symposium: Can You Hear Me Knocking?

Anlässlich der Intervention Christian Jendreiko & Gäste. Lust & Rätsel
(8. März – 26. Mai 2019) widmet sich das Symposium Can You Hear Me Knocking? dem aktuellen kunsttheoretischen Diskurs über die Sound Art. Der Düsseldorfer Künstler Christian Jendreiko verfolgt in seiner Arbeit den Ansatz, den Klang in der Kunst nicht ausschließlich als autarkes Objekt zu verstehen, sondern als Medium, in dem der Mensch mit seinem ästhetischen Handeln erscheint. Ausgehend von dieser künstlerischen Position zielt das Symposium darauf, alternative diskursive Perspektiven auf die Sound Art zu erarbeiten und die wachsende Rolle des Museums für ihre Präsentation und Bewahrung in den Fokus zu stellen.

> Programmflyer zum Download

Fr, 24.5., ganztägig
Can You Hear Me Knocking?
Ein internationales Symposium zum Klang in der Kunst
Die Teilnahme ist kostenfrei.
Anmeldung bis 17. Mai 2019 unter: symposium@museum-folkwang.essen.de


Young-Jae Lee präsentiert „Spinatschalen“-Serie

Young-Jae Lee (*1951) leitet seit 1987 die traditionsreiche Keramische Werkstatt Margaretenhöhe in Essen. Unter Einbezug einiger ausgewählter Keramiken aus der Sammlung des Museum Folkwang wird Lee ihre Spinatschalen in einem eigens für den Gartensaal entworfenen Display ausstellen und in den Begleitveranstaltungen zur Ausstellung ihrem Zweck zukommen lassen.

Young-Jae Lee
Körper zu Körper – Material zu Form
23. Mai – 14. Juli 2019


UG im Folkwang: Klasse Katharina Fritsch

Angehende Künstler_innen haben im Untergeschoss des Museum Folkwang die Möglichkeit, die eigene Arbeit im musealen Umfeld zu erproben. Mit der Ausstellung Hypógeion (altgriechisch für eine unterirdische Anlage) präsentiert die Künstlergruppe der Klasse Katharina Fritsch ihre Arbeiten der Medien Fotografie, Malerei, Skulptur sowie Installation, die zum Hinterfragen anregen und Besucher_innen einladen, eine Arena neuer Sehgewohnheiten zu betreten.

Hypógeion (ὑπόγειον)

Klasse Katharina Fritsch
Kunstakademie Düsseldorf
10. Mai – 16. Juni 2019

Beteiligt sind: Anna Lena Anton, Sven Raik Bernick, Jonas Blum, Kai Cui, Hakan Eren, Klara Kayser, Sean Mullan, Conrad Müller, Anja Neumann, Alexander Toporka, Denise Werth, Gao Yutao

Do, 9.5., 18 Uhr
Eröffnung


Weitere Veranstaltungen im Mai

Do, 2.5., 18 Uhr
Die Feiningers. Ein Familienbild am Bauhaus
Vortrag

Fr, 3.5., 17.30 Uhr
„Dem Theater vollends verfallen.“

Emil Pirchans Theaterarbeit von München bis Wien

Vortrag

Sa, 4.5., 11 Uhr
„…Allgemeingültigkeit für neuzeitlich empfindende Menschen“ –
Emil Pirchan und das Design
Kuratorenführung mit musikalischer Umrahmung

Sa, 4.5., und So, 5.5., 13 – 17 Uhr
Das Verlangen, das Verirren, das Verschwinden
Aktion zur Intervention Christian Jendreiko & Gäste

Sa, 11.5., 16 Uhr
Stein, Ton, Holz, Metall
– Skulpturen und ihre Materialien
Öffentliche Führung für Menschen mit Demenz

Do, 16.5., 17 Uhr
Kunst als Fremdsprache
Sammlungsführung in englischer Sprache

Sa, 25.5., und So, 26.5., 13 – 17 Uhr
Der schmutzige Mensch
Aktion zur Intervention Christian Jendreiko & Gäste

> Weitere Veranstaltungen


Grand Opening am 21.6.: 24-Stunden-Öffnung

spacer

Mit einem großen Sommerfest feiert das Museum Folkwang Neue Welten, die Neupräsentation der ständigen Sammlung. Zur Mittsommernacht am Freitag, 21. Juni 2019, ist das Museum 24 Stunden lang geöffnet.

Artist Talks, Kuratoren- und Taschenlampenführungen, Late Night Lectures, ein Konzert auf der Museumswiese oder Guten-Morgen-Yoga sowie eine Familienrallye und vieles andere mehr stehen auf dem Programm.

Der Eintritt und die Teilnahme an allen Veranstaltungen sind frei.

Fr, 21.6., 18 Uhr – Sa, 22.6., 18 Uhr
Neue Welten – Die Entdeckung der Sammlung
Grand Opening


Hinweise
Teilnahmesticker werden ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Kasse ausgegeben.

Information und Anmeldung im Besucherbüro
T +49 201 8845 444
F +49 201 889145 444
info@museum-folkwang.essen.de

Bildnachweise

Titelmotiv, Foto: Jens Nober
Margot Bergman, Grama‘s Gift, 2009, Courtesy of Margot Bergman
Virginia Lee Montgomery, Video still aus PONY HOTEL, 2018, Courtesy the artist, Virginia Lee Montgomery
Sparda-Familientag, Foto: Susanne Elsässer
Young-Jae Lee, Ohne Titel, 2006-2018, 5 Keramiken aus der Serie der Spinatschalen, Foto: Dokyun Kim
Otto Dix, Nelly in Blumen (Detail), 1924, © VG Bild-Kunst Bonn, 2019, Museum Folkwang, Foto: Jens Nober

Kulturpartner


Medienpartner

  
    

    

    

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

Museum Folkwang
Museumsplatz 1
45128 Essen

T +49 201 8845 000
F +49 201 8891 45000

info@museum-folkwang.essen.de
www.museum-folkwang.de


Dieser Beitrag wurde unter Ausstellungstermine|Tipps abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.