Symposium: Wiedergründung der Düsseldorfer Kunstakademie (4. & 05.10.2019)

PRESSEMITTEILUNG NR. 1/WiSe2019/20

Düsseldorf, den 9.9.2019

 

SAVE-THE-DATE_ Symposium: Peter von Cornelius und die Wiedergründung der Düsseldorfer Kunstakademie – Ein zweitägiges Symposium am 4. und 5. Oktober 2019

 

 

Im Jahr 2019 jährt sich die Wiedergründung der Düsseldorfer Kunstakademie als „Königlich Preußische Kunstakademie zu Düsseldorf“ zum 200. Male. Mit der Berufung von Peter von Cornelius zum Direktor sollte die neue preußische Akademie am Rhein ab dem 1. Oktober 1819 einen herausragenden Gründungsdirektor erhalten, wenngleich nur für kurze Zeit.

Die Kunstakademie nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, am 4. und 5. Oktober 2019 ein zweitägiges Symposium zu veranstalten, das Peter von Cornelius und die Wiedergründung der Akademie in den Mittelpunkt rückt. Im Rahmen der Tagung soll die besondere Situation der Akademiewiedergründung nach dem Ende der Napoleonischen Zeit beleuchtet werden. Ebenso wird aber auch die Gestalt von Cornelius und sein künstlerisches Umfeld zwischen Berlin, Rom, Düsseldorf und München Thema sein. Entsprechend sollen vor einem internationalen Hintergrund sowohl Fragen der Akademieausbildung, genau aber auch solche des Antiakademismus diskutiert werden. Die Bestrebungen von Cornelius und den Nazarenern zu einer Neuausrichtung der Kunst bilden hierzu eine spannungsreiche Folie, wobei grundsätzlich zu fragen sein wird, inwieweit diese in der (geplanten) Lehre überhaupt eine Rolle spielten.

 

Tagung:

Peter von Cornelius und Wiedergründung der Düsseldorf Kunstakademie

  1. und 5. Oktober 2019

 

Tagungsort:

Kunstakademie Düsseldorf

Hörsaal, 2. Etage Raum 224

Eiskellerstrasse 1

D-40213 Düsseldorf

 

Die Teilnahme am Kongress ist kostenlos, aus organisatorischen Gründen wird jedoch um eine kurze Anmeldung gebeten: sigrid.seymour@kunstakademie-duesseldorf.de

 

Das Programm des Symposiums finden Sie hier .

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.