Veröffentlicht am

Eröffnung 23.11.2013 11:00 Uhr: „KREUZ + QUER + MEHR“ von Annette Palder in der tOG, Düsseldorf

Ausstellung, November 2013, Annette Palder, KREUZ + QUER + MEHR, tOG, take OFF GALLERY, Düsseldorf, NRW, Kunst,

Herzliche Einladung zur Eröffnung der neuen Ausstellung in der tOG – take OFF GALLERY Düsseldorf-Lohausen. Dies erst kürzlich gegründete und sich noch in der Pre-Opening Phase befindliche Galerie, hat sich die Förderung neuer künstlerischer Positionen zum Konzept gemacht. Die Galeristen haben gebeten eine für die Jahreszeit passende Ausstellung zu entwickeln. Der Vorschlag unter dem Titel „KREUZ + QUER + MEHR“ fand großen Anklang, so daß die Ausstellungseröffnung am kommenden Samstag den 23.11.2013 um 11:00 Uhr stattfindet wird.

Die Werke umfassen sowohl Acrylmalerei, Mixed Media Technik als auch Fotografien und Malerei in einer neuartigen künstlerischen Ausdrucksform.

In ihren Werken greift die Künstlerin weihnachtliche Symbole und Riten auf. Die Themen reichen von der abstrakten Darstellung eines gemalter „Adventskranz“ über die sehr freie Interpretation der 3 heiligen Könige, bis hin zu „Engel“ bzw. engelartige Abbildungen mit tiefen religiösen Hintergrund und eine großformatige Kreuz-Abbildungen, in der neuen Technik, bei der Fotografie & Malerei über ein verrostetem Eisen verbunden werden.

Die Ausstellung ist bis zum 20.12.2013 geöffnet.

Weitere Informationen unter tOG!

Veröffentlicht am

14. u. 15.9.: Ausstellung Projekt „GEBOrGEN“ im Atelier MALsehEN anlässlich der KUNSTPUNKTE 2013

Mit einer kleinen aber feinen Ausstellung mit dem Titel „GEBOrGEN“ (Gebogen – Geborgen) eröffnet Annette Palder ihr Atelier MALsehEN in Düsseldorf und gewährt Einblick in ein sehr persönliches Projekt, in dem die Künstlerin einen – viel beachteten – neuen Weg der Darstellung wählt.

Annette Palder Ausschnitt Projekt GEBOrGEN - ligth

In besonderer Form gehen Fotografie und Malerei eine Symbiose ein: zwei Bilder, das Foto und die Malerei, werden zum einen durch ein verrostetes Eisenprofil verbunden und zum anderen wird die Fotografie zunächst fotorealistisch gemalt weitergeführt, um sich dann in imaginäre Welten mit hoher Abstraktion zu entwickeln und den Blick auf einen „Ruhepol“ zu lenken.
Mehr zur Ausstellung unter Annette Palder.

Mehr zu der künstlerischen Linie und der Interpretation findet man im aktuellen Kunst- und Kulturmagazin „Der Kunstblitz“ (Ausgabe Sommer 2013).

Um diese neue Kunstform besser nachvollziehen zu können, bietet sich der Besuch „Live“ vor Ort insbesondere im Rahmen der Kunstpunkte 2013 an.
In der Nähe vom Atelier MALsehEN befinden sich drei weitere Kunstpunkte, die auf die Entdeckung durch Sie warten.

Die Atelier- und Ausstellungs-Eröffnung ist parallel zum zweiten Düsseldorfer KUNSTPUNKTE – Wochenende (14./15. September 2013).
Öffnungszeiten:
14.9. 14:00 – 20:00 Uhr
15.9. 12:00 – 18:00 Uhr

Vom 17.9. bis einschließlich 27.9.2013
jeweils dienstags und freitags und nach Vereinbarung
von 12:00 – 18:00 Uhr geöffnet.

Routenplanung

Veröffentlicht am

Annette Palder eröffnet ihr Atelier MALsehEN in Düsseldorf

Neue Adresse ab 1.9.2013: Spielberger Weg 27 in Düsseldorf, ganz nah am Airport

Die bildende Künstlerin – Annette Palder klein

Annette Palder hat sich für einen neuen Standort in Düsseldorf entschieden und die Renovierung als auch der Umzug sind voll im Gange.
Der Grund für ihren Entschluss, in Düsseldorf ein Atelier zu eröffnen, ist zum einen der engere künstlerische Kontakt zur Akademie und Kunstszene in Düsseldorf, zum anderen die Nähe zum Airport, das schlichte Ambiente der „Location“ und die Möglichkeit, in einer neuen, benachbarten Galerie ausstellen zu können.

Das Atelier in Haan wird sie weiterhin behalten, aber ihr dortiges Schaffen auf die sakrale Kunst fokussieren.

Bei Besuchen des neuen Ateliers wird wie immer um vorherige Anmeldung gebeten, da durch etliche, aktuelle Projekte eine tägliche Anwesenheit derzeit nicht gesichert ist.
Bis bald in Düsseldorf.
Die erste Ausstellung im neuen Atelier ist zu den Kunstpunkten 2013 in Düsseldorf geplant, auch wenn dies natürlich nicht mehr im offiziellen Künstlerverzeichnis vermerkt werden konnte.
Mehr dazu in den nächsten Tagen.

Veröffentlicht am

„Plätze schaffen“ Kunstauktion etablierter und neuer Künstler für einen guten Zweck

Ein abstraktes Nest aus Draht umgibt einen mit Zeitungsausschnitten gestalteten Hocker auf Museums-Stehle
Ein abstraktes Nest aus Draht umgibt einen mit Zeitungsausschnitten gestalteten Hocker auf Museums-Stehle

banner Plaetze schaffen

Liebe Kunst-Interessenten sowie Künstlerinnen und Künstler,

hier finden Sie 100 gesammelte Stühle, die eine Künstlerin / Künstler gefunden haben.
Alle Stühle sind bereits vergeben und wurden von namhaften und neuen Künstlern der Region umgestaltet. Das Ergebnis ist seit heute 1.5.2013 ab 14 Uhr in der „Alten Punpstation“ Haan ausgestellt.
Die Stühle sind von 01- 100 durchnummeriert und sind bei Anklicken mit dem Namen der Künstlerin / des Künstlers versehen, die diesen umgestalten werden.
Höhepunkt des Projektes ist eine große Kunst-Auktion am Samstag den 4.5.2013 ab 18 Uhr zur Unterstützung der Privaten Kindergruppe Haan e.V.

Nutzen Sie die CHANCE und kommen Sie vorbei und ersteigern ein außergewöhnliches Unikat und helfen zugleich auch noch Kindern.
Schirmherrin des Projektes: Michaela Noll MdB

Weitere Informationen:
http://www.plaetze-schaffen.de

Der WDR wird ebenfalls anwesend sein und im Radio und Fernsehen von der Kunstaktion berichten. Vielen Dank!

Auch wir freuen uns mit einem Objekt dabei zu sein, einem Hocker, Objekt STUHL 8, „Nesthocker“, gestaltet von Annette Palder, Atelier MALsehEN,
http://www.kunstduesseldorf.de/kunstler/annette-palder-atelier-malsehen/
Bieten Sie kräftig mit für dieses außergewöhnliche Kunstwerk, wir würden uns sehr freuen, wenn dieses Objekt Ihre Begeisterung findet und dadurch großzügig mithelfen kann Haan familienfreundlich zu gestalten.