Veröffentlicht am

Konrad Adenauer Stiftung: Ausschreibung Künstlerförderung 2014

Konrad Adenauer Stiftung

Künstlerförderung durch Trustee-Programm EHF 2010

Die Konrad-Adenauer-Stiftung vergibt im Rahmen ihres Künstlerförderungsprogamms Stipendien an bedürftige und besonders befähigte Künstler mit deutscher Staatsbürgerschaft. Die Finanzierung erfolgt durch das Trustee-Programm EHF 2010.

Insgesamt werden sechs einjährige Arbeitsstipendien im Bereich Bildende Kunst, zwei im Bereich Literatur, eines in der Sparte Komposition und eines in der Kategorie Tanz vergeben, die jeweils mit € 12.000 dotiert sind (bei monatlicher Auszahlung, Beginn April, Ende März des Folgejahres). Das Stipendium umfasst weiterhin die Teilnahme an einer Gruppenausstellung und für einen ausgewählten Künstler eine Solo-Show.

Die Bewerbungsmappen müssen Zeugniskopien, einen tabellarischen Lebenslauf, Arbeitsproben und eine kurze, selbstformulierte Beschreibung des eigenen Arbeitsansatzes beinhalten. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium an der Hochschule/Akademie, in der Regel mit Meisterschülerabschluss. Ob Empfehlungen oder Gutachten beigelegt werden, bleibt den BewerberInnen überlassen.

Für eine Förderung bewerben Sie sich bitte bis zum 30. April eines Jahres, der Förderungszeitraum beginnt immer im April des darauffolgenden Jahres. Nach einer Vorauswahl entscheidet ein Beirat um den Jahreswechsel über die Anträge.

Es erfolgt keine Eingangsbestätigung und wir bitten, während des Verfahrens – also nach Bewerbungsfrist – von Einzelanfragen abzusehen. Alle BewerberInnen werden über den Ausgang der Beiratssitzung schriftlich informiert. Kosten, die im Zusammenhang mit Bewerbungen und Bewerbungsgesprächen stattfinden, werden nicht erstattet.

Wir weisen darauf hin, dass nach Bekanntgabe der Entscheidung die Bewerbungsunterlagen innerhalb von 6 Wochen abholbar sind oder gegen Porto zurückgeschickt werden können. Nach Ablauf der Frist kann für die Unterlagen der abgelehnten Bewerber wegen mangelnder Lagerkapazität keine Gewähr übernommen werden.

Die Bewerbungen sind zu richten an:

Dr. Hans-Jörg Clement
Leiter Kultur
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Tiergartenstr. 35
10907 Berlin

Für eine Förderung bewerben Sie sich bitte bis zum 30. April des laufenden Jahres, der Förderungszeitraum beginnt immer im April des darauffolgenden Jahres. Nach einer Vorauswahl entscheidet ein Beirat um den Jahreswechsel über die Anträge.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter der Telefonnummer 030/26996-3220 oder bei ursula.moss@kas.de

Link

Veröffentlicht am

Montag Stiftung: Ausschreibung „Förderpreis faktor kunst“

Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft

Förderpreis faktor kunst



„Jeder Fünfte. Armut in der Stadt.“ ist das Thema der Auslobung 2013. Die Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft sucht Kunstschaffende, die im Themenfeld „Armut in der Stadt“ arbeiten wollen und sozial benachteiligte Menschen aktiv in ihre Projekte einbeziehen. Für die Umsetzung eines Kunstprojekts mit echter Teilhabe und Veränderungspotential stellt sie bis zu 200.000 Euro bereit. Gesucht werden neue Projekte, die sich auf Deutschland beziehen und einen konkreten Ortsbezug haben.

Gesucht: Konzepte für neue Kunstprojekte

Die Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft lobt ihren Förderpreis „faktor kunst 2013“ zum Thema „Jeder Fünfte. Armut in der Stadt“ aus. Ausschlaggebend für diese Themensetzung war die Auseinandersetzung mit der vielschichtigen Problematik von Armut in Familien und deren weitreichenden Folgen für Kinder und Jugendliche.

Mit der jährlichen Auslobung dieses Preises will die Stiftung soziale Verantwortung, kulturelle Förderung und Wertschätzung für das gesellschaftliche Engagement von Kulturschaffenden verbinden. Sie versteht sich als Plattform für einen breit angelegten Austausch und entwickelt Veranstaltungsformate, die das Auslobungsthema flankieren und einen interdisziplinären Dialog ermöglichen.

Für die Realisierung eines Kunstprojektes mit Veränderungspotential, das echte Teilhabe ermöglicht, impulsgebend und auf Nachhaltigkeit angelegt ist, steht eine Fördersumme bis zu 200.000 € zur Verfügung.

Zur Ausschreibung.

Veröffentlicht am

Ausschreibung des Wilhelm-Morgner-Stipendiums 2014

Ausschreibung des Wilhelm-Morgner-Stipendiums 2014

Das „Wilhelm-Morgner-Stipendium“ ehrt den 1917 im Alter von 26 Jahren gefallenen Soester Expressionisten Wilhelm Morgner, der als herausragender Künstler des Expressionismus und Wegbereiter der Abstraktion mit seiner Malerei die künstlerische Entwicklung im 20. Jahrhundert entscheidend mit beeinflusst hat.

Die Stadt Soest ist nicht nur durch ein reiches kulturelles Erbe geprägt, sondern kann auch auf eine besondere Tradition der Förderung zeitgenössischer Kunst zurückblicken. Das Kulturparlament Soest e. V. lädt in Kooperation mit einem Sponsorenkreis von Soester Bürgerinnen und Bürgern, der Stadt Soest, der Ingrid-Kipper-Stiftung, der Bürgerstiftung Hellweg-Region und der Volksbank Hellweg, bildende Künstlerinnen und Künstler zu einem Arbeitsaufenthalt in der zweiten Hälfte des Jahres 2014 ein.
Ausschreibung des Wilhelm-Morgner-Stipendiums 2014 weiterlesen

Veröffentlicht am

Performing Artists, Redner & Kuratoren für unseren Künstlerpool gesucht

Performing Artists, Redner & Kuratoren für unseren Künstlerpool gesucht

Im Zuge des Ausbaus unserer Kunstevent-Sparte suchen wir Künstler, deren Performance sich im Rahmen von Kunstveranstaltungen als Unterhaltungs-/Rahmenprogramm-Act eignen. Dies können bildende Künstler sein, die ihre Kunst präsentieren im Rahmen einer Livevorstellung, z. B. Bodypainting, Actionpainting, Speedpainting, Karikaturen etc. oder auch darstellende Künstler sein wie z. B. Musikgruppen oder Solisten, Sänger, Künstler aus den Bereichen Comedy, Schatten-/Lichtspiele, Tanz, Theater, Lyrik, Puppenspiel, Zauberei, Akrobatik, Jongleur, Schatten-/Lichtspiele, Video, Film, Projektion usw.

Darüber hinaus suchen wir auch Personen, die dazu in der Lage sind, professionelle Einführungsreden bei Ausstellungseröffnungen zu halten oder durch eine Ausstellung zu führen. Wir denken hier an Kuratoren oder Kunsthisoriker/innen mit einer gewissen Grunderfahrung in diesem Bereich.

Über unseren Künstlerpool vermitteln wir dann je nach Bedarf die geeigneten Personen für die jeweilige Kunstveranstaltung. Die vermittelten Künstler erhalten für die Vorführung ihrer Performace eine entsprechend ausgehandelte Vergütung.

Personen, die sich angesprochen fühlen, wenden sich bitte mit aussagekräftiger Bewerbung an redaktion[ät]kunstduesseldorf(.)de .

Veröffentlicht am

Ausschreibung internationales Förderprogramm 2013/14 – Lepsien Art Foundation

Es ist wieder soweit: Wie jedes Jahr schreibt die Lepsien Art Foundation auch dieses Jahr wieder Stipendienplätze in Düsseldorf für das Förderprogramm junger Kunst „Emerging Talents“ aus. Es werden wieder insgesamt 5 Arbeits-Stipendien an internationale Künstler/-innen der Disziplinen Malerei, Bildhauerei und Fotografie vergeben.

Das Förderprogramm für das Jahr 2013/14 startet am 01.09.2013 und läuft bis zum 31.08.2014. Die offizielle Bewerbungsfrist läuft vom 01.04. bis zum 15.06.2013. Der Bewerbungsschluss wurde auf Grund der sehr hohen Bewerbungszahlen der Vorjahre vorgezogen! Vorher oder später eingehende Bewerbungen werden nicht berücksichtigt. Erstmalig steht den Bewerbern ein digitales Bewerbungstool auf der Webseite der Lepsien Art Foundation zur Bewerbung zur Verfügung: www.lepsien-art-foundation.com.

Basiskriterien der Bewerbung:
Die Bewerber/-innen müssen ein abgeschlossenes Studium an einer anerkannten deutschen oder internationalen Kunst-Hochschule vorweisen und in ihrer Disziplin bereits erste öffentliche Anerkennung gefunden haben (z.B. Ausstellungen, Publikationen o. ä.). Studierende zum Zeitpunkt des Förderprogramms sind von einer Teilnahme am Förderprogramm ausgeschlossen. Bewerber/-innen sollten zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht älter als 39 Jahre alt sein.

Die Förderung umfasst neben geförderten Atelierräumen im Art House Düsseldorf (www.the-art-house.eu) auch die Herausgabe von limitierten Künstler-Editionen (Edition Lepsien Art Foundation). Des Weiteren wird ein umfangreicher, vierfarbiger Jahreskatalog im Kerber Verlag zweisprachig verlegt, der jeweils zur gemeinsamen Abschlussausstellung der Stipendiaten/-innen erscheint. Darüber hinaus werden die Stipendiaten/-innen aktive Teilnehmer des internationalen Netzwerkes der Lepsien Art Foundation und können so potentielle Kontakte zu anderen Künstlern/-innen, Sammlern, Kunstinteressierten, Galerien usw. knüpfen. Durch die Lage der Ateliers im Art House treten die Stipendiaten/-innen in Kontakt zu anderen dort arbeitenden Künstlern sowie Kunstinteressierten. Von jedem Stipendiaten nimmt die Lepsien Art Foundation ausgewählte Werke per Gremiumbeschluss in die permanente Sammlung auf, die einen lebendigen Bestandteil der Förderaktivitäten der Lepsien Art Foundation darstellt und in Form von Ausstellungen und Publikationen einem interessierten Publikum zugänglich gemacht werden soll. Pro Förderjahr hat jeweils ein Stipendiat/-in die Möglichkeit die Patenschaft der Lepsien Art Foundation als Anschlussförderung zu erhalten. Diese hat sich zum Ziel gesetzt individuell an den Bedürfnissen des jeweiligen Künstlers ausgerichtete eine nachhaltige Förderung über das Förderprogramm hinaus zu leisten. Im Jahr 2012 erhielt der Künstler und Stipendiat des Förderprogramms 2011/12 Max Frintrop die Patenschaft der Lepsien Art Foundation als Anschlussförderung und arbeitet gegenwärtig im Art House.

Das Förderprogramm der Lepsien Art Foundation zeichnet sich durch die gezielte Schwerpunktsetzung Austausch zwischen internationalen  Künstlern, Brückenbildung zwischen verschiedenen Kulturen und einer sehr künstlernahen Förderung aus. Die gegenwärtigen Programminhalte des Förderprogramms haben Ihren Ursprung in der Künstlerszene von Düsseldorf und wurden durch diese in der Weiterentwicklung  immer wieder beeinflusst.

Alle eingehenden Bewerbungen werden nach klaren Kriterien (wie z. B. Studienabschluss, Entwicklung und Qualität des künstlerischen Werks, Erfahrungen mit Ausstellungen, Publikationen und Projekten, Alter etc.)  von einem mehrköpfigen Gremium begutachtet und ausgewertet. Die Shortlist Kandidaten/-innen werden anschließend zu einem Telefoninterview eingeladen. Das Bewerber-Gremium besteht neben Vertretern der Lepsien Art Foundation auch aus externen Kuratoren. Im vergangenen Ausschreibungsprozess für das Förderjahr 2012/13 erreichten die Lepsien Art Foundation insgesamt über 320 hochinteressante konkrete Bewerbungen von professionellen Künstlern/-innen aus aller Welt.

Die 5 ausgewählten Stipendienträger des Förderprogramms werden schriftlich bis spätestens 01. August 2013 informiert.

Bewerbung sowie alle weiteren Informationen unter: 
www.lepsien-art-foundation.com

 

Lepsien Art Foundation
Art House Düsseldorf
Mülheimerstr 25
40239 Düsseldorf
info@lepsienartfoundation.com
www.lepsien-art-foundation.com

www.the-art-house.eu

Informationen zur Organisation:
Die Lepsien Art Foundation ist eine auf Privatinitiative zurückgehende Non-Profit-Organisation (NPO), die sich voll und ganz der nachhaltigen Förderung von Kunst & Kultur verschrieben hat. Die Organisation wurde im Jahr 2005 vom Kunstsammler Christian Lepsien mit Sitz in Abu Dhabi und Düsseldorf gegründet und besitzt darüber hinaus seit 2012 auch eine Repräsentanz in Berlin.

In Düsseldorf hat die Lepsien Art Foundation Ihren Standort im Art House im Zentrum von Düsseldorf. Das Art House wurde im Jahr 2011 von Christian Lepsien in Düsseldorf eröffnet. Das Art House ist ein Zentrum für Kunst und bietet gleichermaßen Raum für Künstler und Kunstinteressierte. Raum, in dem Kunst entstehen und sich entfalten kann. Raum, in dem Kunst ausgetauscht und diskutiert werden kann. Im Art House Düsseldorf ist ebenfalls die spezialisierte Siebdruck Werkstatt Boll Werk beheimatet sowie die Firma artevie, die auf Künstlereditionen und Künstler-Management spezialisiert ist. Darüber hinaus bietet das Art House Künstler-Ateliers die von externen Künstler/-innen angemietet werden können.

Die Lepsien Art Foundation ist eine rein privat-wirtschaftlich finanzierte Förderorganisation mit dem Ziel der nachhaltigen Förderung von Jungen Talenten („Emerging Talents“) im Bereich der Bildenden Kunst sowie der kulturellen Brückenbildung zwischen Europa und dem Mittleren Osten. Über das Internationale Förderprogramm hinaus werden diverse Projekte mit Künstlern durchgeführt wobei das Thema kultureller Austausch zwischen Deutschland/Europa und dem Mittleren Osten einen Schwerpunkt darstellt (z.B. das Art Exchange Programm der Lepsien Art Foundation zwischen Deutschland und den VAE, bei dem emiratische Künstler für eine Zeit ins Art House Düsseldorf zum künstlerischen Arbeiten eingeladen werden).

Geführt wird die Lepsien Art Foundation durch Christian Lepsien (Vorsitzender), Cindy Tereba (Stellvertretende Vorsitzende / Kultureller Leitung) sowie einem Beirat.

Die Lepsien Art Foundation vergibt jährlich 5 Stipendien an internationale Künstler/-innen, die im Rahmen eines öffentlichen Ausschreibungsverfahrens durch eine Jury ermittelt werden. Das Förderprogramm beinhaltet neben Atelierräumen, zwei limitierten Künstler-Editionen und einem Jahreskatalog auch eine gemeinsame Abschlussausstellung aller Stipendiaten in Düsseldorf. Darüber hinaus werden Patenschaften an bildende Künstler im Sinne einer Anschlussförderung vergeben sowie spezielle Projekte mit Künstlern mit internationalem Fokus realisiert.

 

Veröffentlicht am

Performing Artist gesucht für Live-Act: „Schaufensterpuppen zur NACHT DER MUSEEN künstlerisch gestalten“

WANTED: Live-Performance für die NACHT DER MUSEEN!

Namhaftes großes Modehaus sucht Künstler zur künstlerischen Gestaltung von Modepuppen als LIVE-ACT zur NACHT DER MUSEEN Düsseldorf 2013

Künstler/innen, die hierzu eine gute Idee haben, vielleicht schon etwas Ähnliches gemacht haben, z. B. im Boddy-Painting-Bereich bitte kurzfristig bei uns melden, am besten mit einer aussagekräftigen Bewerbung bzw. Konzept.

Die Bewerbung bitte richten an redaktion[ät]kunstduesseldorf.de .

Veröffentlicht am

Kunststiftung NRW: Ausschreibung Bronner Residency 2013

Kunststiftung NRW

Ausschreibung Bronner Residency 2013

Ziel des Künstleraustausches zwischen Nordrhein-Westfalen und Israel ist es, Kenntnisse und Entwicklungen der Kunstszene vor Ort kennen zu lernen, Kontakte aufzunehmen und zu vertiefen, Ideen und Anregungen auszutauschen und nach der Rückkehr neue Impulse in die Kunstszene Nordrhein-Westfalens einzubringen. Kunststiftung NRW: Ausschreibung Bronner Residency 2013 weiterlesen

Veröffentlicht am 1 Kommentar

Ausschreibung: 2. INT. BIENNALE HAMBURG – DRUCKGRAFIK

Wir, Kulturaustausch Hamburg-Übersee e. V., eine gemeinnützige Initiative, organisieren alle 2 Jahre  – im Wechsel Malerei und Druckgrafik – eine jurierte internationale Ausstellung zeitgenössischer Kunst  zu einem vorgegebenen Thema.

16. NOVEMBER 2013 – 28. FEBRUAR 2014

Ausschreibung für die
2. INT. BIENNALE HAMBURG – DRUCKGRAFIK

zum Thema „Umwelt im Ökologiediskurs – Rund um die Elbe“ Ausschreibung: 2. INT. BIENNALE HAMBURG – DRUCKGRAFIK weiterlesen

Veröffentlicht am

Ausschreibung BBK: Fotografie-Ausstellungswettbewerb „Ein Tag im Leben von Düsseldorf“

24h – ein Tag im Leben von Düsseldorf

24h Düsseldorf -ein Tag im Leben von Düsseldorf (Fotografie-Ausstellungs-Wettbewerb)

Ausstellung vom 25. April bis 12. Mai 2013 (Bestandteil der Nacht der Museen am 20.4.2013)

Was? Fotografieren Sie ihren Alltag am 31.12.2012 von 12.00 Uhr an bis 1.1.2013, 12.00 Uhr. Keine Altersbegrenzung, jeder kann mitmachen. Eingereicht werden können max. 5-15 Bilder. Zulassung nur bei Einhaltung der Ausschreibungsbedingungen.
Ausschreibung BBK: Fotografie-Ausstellungswettbewerb „Ein Tag im Leben von Düsseldorf“ weiterlesen

Veröffentlicht am

Ausstellungsausschreibungen

Haben Sie eine Ausstellung zu vergeben, für die man sich als Künstler im Ausschreibungs-
verfahren bewerben kann? Dann „posten“ Sie doch hier eine Beschreibung und Eckdaten zu ihrer Ausstellung und erläutern Sie, wie man sich für ihre Ausstellung bewerben kann (z. B. unter Angabe des Link zur Anmeldung oder eines Mailkontaktes).